Es ist jedes Jahr dasselbe: zu Weihnachten wird dem Personal gedankt – manchmal pauschal, manchmal individuell. Für die Leistungen im vergangenen Jahr. Für die Bereitschaft zu Überstunden, und so weiter…  Und Geschenkgutscheine gibt es auch wieder. Das ist wichtig und besser zu Weihnachten als nie.

Doch seien Sie kreativ und danken sie auch den Angehörigen. Schicken Sie auch eine kleine Aufmerksamkeit an die Lieben zu Hause! Das könnte zB. so klingen: 

„Sehr geehrte Frau / Sehr geehrter Herr Müller,

Weihnachten steht vor der Tür, und im vergangenen Jahr gab es in unserem Betrieb viele Veränderungen. Doch wir hätten dies wohl kaum geschafft, wenn wir nicht so engagierte und erfahrene Leute in unseren Reihen hätten wir Ihre/n Frau / Mann / Partner / Partnerin… Wir sind stolz auf ihn/sie!
Uns ist klar, dass jede zusätzliche Mehrarbeit auf Kosten der gemeinsamen Zeit mit Ihnen geht. Das braucht sicher manchmal viel Verständnis. Dafür möchten wir und heuer bei Ihnen herzlich bedanken!
Die Arbeit, die in der Zwischenzeit von ihm/ihr bei uns vollbracht wird ist allerdings von bester Qualität. Wir sind glücklich Herrn/Frau Müller in unserem Team zu haben!

Ihnen ein frohes Fest und alles Gute,

Michael Chef.“

Natürlich sollten Sie dafür ein wenig über Ihre Mitarbeiter informiert sein. Und es braucht sicherlich auch ein entsprechend gutes Betriebsklima. Doch stellen Sie sich vor, Sie würden so einen Brief erhalten – wären Sie nicht auch stolz auf Ihre „bessere Hälfte“?